CHRISTOPHBORNEWASSER

Diplom-Psychologe - Fotografie - Erwachsenenbildung - Märchenerzähler

Die Geschichte von Hougue Bie (Blog)

Einst lebte in den Marschen der Gemeinde von St. Lawrence auf Jersey ein Drache, der das Land verwüstet und die Bevölkerung terrorisierte. Ein normannischer Ritter vom Festland, der "brave Seigneur de Hambie", entschloss sich, die Insel von dem Untier zu befreien und nahm Abschied von seiner Frau und setzte mit seinem Diener Francis über. Schon bald entspann sich zwischen dem Ritter und dem Drachen ein wilder Kampf. Endlich gelang es dem Ritter den Drachen zu töten und ihm den Kopf abzuschlagen. Völlig erschöpft sang er in Schlaf. Da verfiel sein Diener, der untreue Francis, auf einen bösen Plan: Er tötet seinen Herren und fuhr zurück. Lady Hambye erzählt er, dass sein Herr im Kampf gegen den Drachen getötet worden sei und dass er - der Diener - darauf den Drachen erschlagen habe. Sterbend habe sein Herr ihm aufgetragen, heimzureisen und an seiner Stelle Lady Hambye zu ehelichen. So wurde die Ehe geschlossen, doch eines Nachts redete der Betrüger im Schlaf und verriet, was wirklich passiert war. Die Lady lies ihn daraufhin hängen und an der Stelle, wo ihr Mann verscharrt lag, ließ sie einen Hügel errichten, so hoch, dass sie ihn von ihrem Bergfried aus sehen konnte, mit einer Kapelle für die Notre Dame de la Clarté auf der Spitze.

Frei nacherzählt nach “Jersey - Witches, Ghosts & Traditions”

Märchen und Sagen aus dem Joomla-Blog www.MONDHELD.de


Siehe Blog